Verbindung von Natur und Wissenschaft, Tradition und Moderne

Wir bewegen uns mit unserem Angebot sowohl in einer naturheilkundlichen Tradition als auch in der wissenschaftlichen Moderne. Das heisst, dass wir einerseits auf die überlieferte europäische Pflanzenheilkunde setzen, die bis in die mittelalterliche Klostermedizin reicht, wir uns anderseits aber an neuesten naturwissenschaftlichen Erkenntnissen orientieren, aktuelle Forschungsergebnisse berücksichtigen sowie zeitgemässe und effiziente Produktionsmethoden nutzen.

Soziale und ökologische Verantwortung

Wir gehen unserer Arbeit mit Eifer und Hingabe nach, das Ideal eines gesunden Lebens in einer intakten Umwelt vor Augen. Wir beziehen unseren Strom aus den Wasserkraftwerken der Schweizer Alpen und damit zu 100 % aus erneuerbaren Ressourcen. Ferner streben wir nach einer CO2-neutralen Energiebilanz, um als Unternehmen unseren Beitrag zum globalen Klimaschutz zu leisten. Zusätzlich zum Klimaschutz setzen wir auf den Bio-Landbau und beteiligen uns an Programmen von „Pro Specie Rara“, einer Stiftung für die kulturhistorische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Die Zusammenarbeit mit „BirdLife Schweiz“ hat das Ziel, ein naturnah belassenes Gunstgebiet für Fauna und Flora mit vielfältigen Biotopen (darin Magerwiesen und -weiden, Heckengebiete, lichte und geschlossene Waldgebiete) zu fördern. Wir nehmen unsere soziale Verantwortung gerne wahr. Wir unterstützen gerechte Löhne für alle, zahlen faire Preise und helfen, soziale Einrichtungen aufzubauen.

Reinheit und Natürlichkeit der Rohstoffe

Wir legen Wert auf biologische Rohstoffe und verwenden keine gentechnisch veränderten Organismen. Damit sind wir auch an die natürlichen wetterbedingten Schwankungen bei der Ernte gebunden: Mal gibt es eine reichhaltige Ernte, mal sind die Kräuter und Pflanzen rar. Somit sind manche Produkte zeitweise nicht verfügbar.

Wir verwenden fast ausschliesslich Kräuter aus der Schweiz sowie ausgewählte pflanzliche Rohstoffe aus wärmeren Klimazonen. Alle Warenlieferungen unterziehen wir einer sorgfältigen Prüfung. Zudem sind wir in der Lage, sämtliche Ausgangsstoffe bis zu ihrem Ursprung zurückzuverfolgen. Wir wollen bei all unseren Rohwaren, Verpackungen und beim Transport den bestmöglichen Einklang zwischen Regionalität, Naturschutz, dem Einsatz von Bio-Pflanzen und Wirtschaftlichkeit finden. Eine komplexe Aufgabe: Zwar gibt es auf fast allen Kontinenten eine grosse Anzahl an Bio-Produzenten, die auch zu sehr günstigen Konditionen Kräuter und Heilpflanzen anbieten, allerdings fragen wir uns, ob es sinnvoll ist, die Kräuter erst Tausende von Kilometern zu transportieren, wenn es auch regionale oder zumindest europäische Anbieter dafür gibt. Gleichzeitig wissen wir aber, dass der Bio-Anbau für viele Entwicklungsländer oft die einzige Möglichkeit ist, auf den internationalen Märkten Einnahmen zu erzielen. Weiterhin stellt sich die Frage, ob der gewerbliche Anbau von Pflanzen einen Sinn ergibt, wenn die gleiche Pflanze in anderen Ländern sehr häufig in der Natur vorkommt und sich damit für eine kontrollierte Wildsammlung anbietet.

Wir haben uns daher entschlossen, die meisten Pflanzen aus der Schweiz zu beziehen. Diese gedeihen dort in den Alpen und den hügeligen bis gebirgigen Regionen. Wir erhalten sie von ausgewählten bäuerlichen Kleinbetrieben in ländlichen Gegenden fernab von industriellen Zonen und urbanen Siedlungen. Wenn es sich um spezielle Pflanzen oder Kräuter handelt, beziehen wir diese auch aus weiter entfernten Ländern – wenn immer möglich ebenfalls in Bio-Qualität und von kleineren Herstellerbetrieben zu fairen Bedingungen. Alle wesentlichen Produktionsschritte sowie die Endkontrollen finden in der Schweiz statt – nach strengen Schweizer Qualitätskriterien.

Höchste Qualitätssicherung in der Produktion

Auch wenn sie starke Kräfte in sich bergen: Heilkräuter sind zarte Pflänzchen. Die Ernte muss achtsam geschehen und die Verarbeitung anschliessend unter grösstmöglicher Schonung der wertvollen Inhaltsstoffe erfolgen. Dabei geht überliefertes Wissen um das Pflücken, Trocknen und Aufbewahren einher mit moderner Spitzentechnologie und Labortechnik. Wir produzieren unsere Nahrungsergänzungsmittel in der Schweiz nach strengen pharmazeutischen Herstellungsregeln und erfüllen dabei höchste GMP-Anforderungen. Unsere Qualitätsstandards liegen über den gesetzlichen Vorschriften. Ausgangsstoffe und Endprodukte lassen wir durch unabhängige Stellen prüfen und analysieren, zum Beispiel in eidgenössischen kantonalen Laboratorien.

Inhalte und Verträglichkeit

Wir stellen unsere Produkte unter wissenschaftlichen und therapeutischen Gesichtspunkten sorgfältig zusammen. Sie sind weitgehend frei von Allergenen und enthalten weder Konservierungsmittel noch künstliche Farb-, Geruchs- oder Geschmacksstoffe. Wir verwenden nur ganze Pflanzen oder Pflanzenteile. So ist gewährleistet, dass die wertvollen sekundären Pflanzenstoffe mitgewonnen werden. Unsere Rezepturen werden allgemein gut vertragen und vom Organismus schnell aufgenommen.

LinneaMareile

Mareile

2018 Dr. Dünner

Mehr Informationen