Pflanzliche Heilmittel und Tipps

Erwachsene haben rund zwei bis vier Mal im Jahr Erkältungs- und Grippesymptome. Wie man die Erkältung oder Influenza schnell wieder mit pflanzlichen Hilfsmitteln und Hausmitteln los wird und dem Ganzen sogar vorbeugt, erfahren Sie hier. 

Die Nase läuft, Husten, Kopf- und Gliederschmerzen – ein schwaches Immunsystem. Diese Symptome treffen sowohl auf eine Erkältung als auch auf eine „echte“ Grippe (Influenza) zu. Die Beschwerden werden durch Viren ausgelöst , die über Schmier- und Tröpfcheninfektionen übertragen werden.

Das heisst, wir nehmen Tröpfchen und Aerosole über die Nase und den Rachen auf oder verbreiten die Viren über die Hände. Deshalb ist es wichtig unser Immunsystem zu schützen, und uns unter anderem mehrmals täglich die Hände mit warmem Wasser und Seife zu waschen und die bewährte Hust- und Niesetikette zu befolgen.

Bei einer „echten“ Grippe sind Influenzaviren die Auslöser. Bei einer Erkältung, die auch grippaler Infekt genannt wird, kommen jedoch bis zu 200 verschiedene Viren in Frage – wobei die Rhinoviren mit ca. 40 Prozent am häufigsten vorkommen.

Im Herbst und Winter sind wir öfter krank – das Immunsystem ist dann besonders anfällig. Dies liegt auch an der trockenen Luft durch ständiges Heizen. Unsere Schleimhäuten – vor allem in Nase und Rachen – verlieren an Feuchtigkeit was unser Immunsystem schwächt. Erreger können dann schneller in unsere oberen Atemwege eindringen und sich dort vermehren. Zudem macht die trockene Luft kursierende Tröpfchenkeime flugfähiger.

https://www.drduenner.com/wp-content/uploads/2020/12/drduenner-immunsystem-staerken-erkaeltung_01-min.png

So stärken Sie Ihr Immunsystem

Neben der Hygiene können wir noch mehr tun, um uns vor einer Erkältung oder Grippe zu schützen – lesen Sie hier wie Sie am besten vorbeugen – und wie verraten sogar unsere Geheimtipps.

  • Viel trinken: Wer regelmässig mindestens 2 Liter Wasser oder Kräutertees trinkt, tut sich etwas Gutes. Die Zellen und Schleimhäute werden befeuchtet, Viren und andere Erreger können so schlechter eindringen. 
  • Durchlüften: Regelmässiges Stosslüften ist in der kalten Jahreszeit ein absolutes Muss. Drei bis zehn Minuten lang ist ideal. 
  • Runterdrehen: Luftbefeuchter oder mit Wasser gefüllte Gefässe auf den Heizkörpern sorgen für ein Plus an Luftfeuchtigkeit in geschlossenen Räumen.
  • Obst und Gemüse: In Obst und Gemüse sind genau die Nährstoffe enthalten, die der Körper braucht, um gesund zu bleiben. Setzen Sie auf Brokkoli, Fisch, Beeren, Nüsse und Paprika.
  • Ausreichend Schlafen: Schlaf ist die beste Medizin und unterstützt unser Immunsystem. Schlafentzug dagegen sorgt dafür, dass unsere T-Zellen, die infizierte Zellen suchen und abtöten, schlechter andocken können.
  • Kalt-warm: Saunabesuche oder kalt-warme Wechselduschen bringen unsere Abwehr in Schwung.
  • Ausreichend Bewegung: Bewegung an der frischen Luft kurbelt unseren Kreislauf an und stärkt das Immunsystem. Angemessen anziehen nicht vergessen!
  • Nein zu Nikotin: Zigarettenrauch macht uns empfänglicher für Erkältungsinfekte.
  • Kontakt einschränken: Vermeiden Sie Menschenmengen, Händeschütteln und halten Sie Abstand.
  • Stress vermeiden: Anspannung zehrt an unserer Energie und an unserem Immunsystem. 

Mittel zur Vorbeugung: Wie versprochen, haben wir noch einen Geheimtipp für Ihr Immunsystem. Wir bei Dr.Dünner setzen auf pflanzliche Mittel hauptsächlich aus der Schweiz. Seit der Firmengründung im Jahr 1948 durch Dr. Helene Dünner widmet sich das Unternehmen Dr.Dünner in der nunmehr vierten Generation den helfenden, aufbauenden und stärkenden Wirkungen von Pflanzen und insbesondere Heilkräutern.

„Wir wollen die Besten in der Anwendung von Pflanzen und Kräutern für Ihre Gesunderhaltung sein“,

sagt Robert Bastong, Geschäftsführer von Dr.Dünner, über das Unternehmen.


https://www.drduenner.com/wp-content/uploads/2020/12/7611278905473-Eibisch-scaled.jpg

Eibisch und Isländisch Moos-Pastillen mit Vitamin C  – DIE Neuheit bei Dr.Dünner

Unser Immunsystem schützt uns das ganze Jahr vor Viren und Bakterien. Allerdings lassen uns in der kalten Jahreszeit trockene Heizungsluft und Temperaturschwankungen anfälliger für Erkältungen werden. Wer die körpereigene Abwehr unterstützen möchte, sollte sein Immunsystem rechtzeitig stärken. Bei leichten Erkältungen und banalen Infekten kann die Pflanzenheilkunde sehr hilfreich sein. Eibisch hilft z.B. bei Reizhusten und regt das Immunsystem an. Innerlich angewendet überziehen die Wirkstoffe des Eibisch die Schleimhaut mit einem schützenden Film und lindern so Reizungen und Entzündungen. 

Pastillen bei drogi.ch bestellen

Eine weitere Heilpflanze für das Immunsystem ist Isländisches Moos. Schon im 17. Jahrhundert entdeckten Isländer die Heilkraft. Dessen schleimbildenden Zuckerstoffe legen sich wie eine Schutzschicht über die Schleimhaut in Mund und Rachen. Durch den Film beruhigen sie die Schleimhaut. Dadurch kann isländisches Moos Halsschmerzen, Heiserkeit und Reizhusten lindern. Isländisch Moos kann das Wachstum von Bakterien hemmen und sich womöglich auch günstig auf das Immunsystem auswirken. Sehr wohltuend sind die neuen Eibisch und Isländisch Moos-Pastillen mit Vitamin C von Dr.Dünner. Unbedingt probieren!

Übrigens: Bei einer „echten“ Grippe sollte unbedingt der Arzt aufgesucht werden. Doch auch eine Erkältung sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden und Schonung ist oberstes Gebot.


Seien Sie für Ihr Immunsystem und Ihre Gesundheit immer auf dem Laufenden!

Jetzt zum Dr.Dünner-Newsletter anmelden und keine Neuigkeit mehr verpassen!

 

Ihre Vorteile: Erhalten Sie kostenlose Tipps zur Gesunderhaltung, Infos zu Neuprodukten, Rezepten, Angeboten, Aktionen und Gewinnspielen.

Newsletter bestellen

 

Gewinnspiel «Dr.Dünner Fan-Paket»

 

Fan-Paket

LinneaMareile

Mareile

2021 Dr. Dünner

Mehr Informationen